Paddeln – Haltern am See

Direkt vor der Tür des Ruhrgebiets liegt Haltern mit dem schönen Namenszusatz am See. Was liegt da näher als ein Paddelausflug zu diesem idyllischen Gewässer?

Panorama – Halterner Stausee

Der Halterner Stausee wurde 1930 erbaut und heißt offiziell Stevertalsperre oder Talsperre Haltern, da hier die Stever und der Halterner Mühlenbach zu einem Trinkwasserreservoir gestaut werden. Die Talsperre gehört der Gelsenwasser AG und aus ihr werden etwa eine Million Menschen des westlichen Münsterlands sowie des nördlichen Ruhrgebiets mit Trinkwasser versorgt.

Für den Haltener Stausee ist eine Paddelerlaubnis zu erwerben. Diese ist als Jahresschein (in 2012: 16,- EUR) oder als Wochenkarte (3,- EUR) im Bürgerbüro in der Halterner Innenstadt erhältlich. Wochenkarten werden auch im Freizeitbad Aquarell in begrenzter Anzahl zum Verkauf angeboten.

Besser eine Erlaubnis haben, sonst droht das Talsperrenkontrollboot auf dem See.

Aufgrund des Wochenendes habe ich mich für den Kauf der Erlaubnis im Schwimmbad entschieden, wo alles reibungslos funktionierte. Im Austausch für die drei Euronen gab es eine relativ großes Kunststoffkennzeichen, welches am Boot anzubringen ist, sowie eine offizielle Paddellizenz, welche die einzuhaltenden Regeln für den Stausee vorgibt. Da fast für das gesamte Ufer des Sees aufgrund des Trinkwasserschutzes ein Betretungsverbot besteht, bietet sich als eine der wenigen Einsetzmöglichkeiten für das Kanu das Ende der Hullerner Strasse (nicht die B58, sondern die Einfahrt gegenüber der Stausee-Kampfbahn) an. Dieser Steg wird vom dort ansässigen Segelverein betrieben, so dass sich bei guten Wetterbedingungen oben eine Vielzahl von kleinen Bootswagen ansammeln kann.

Strandbad

Schildkröte im Halterner Stausee

Bei sonnigem und leicht windigem Wetter war die Paddeltour auf dem See mit dem Luftkajak ein kleines Abenteuer. Bei Rückenwind konnte ich richtig schön auf den Wellen surfen, doch in die Gegenrichtung machte es sich deutlich bemerkbar, dass man mit Boot auf dem Wasser schwimmt und dem Wind so etwas mehr Angriffsfläche bietet. Aber das machte die Kajakfahrt nur sportlicher und brachte sogar mehr Spannung, so dass die Tour auf dem auffallend sauberen See richtig Spaß gemacht.

Vorbei an den gefährlichen Stauwehren und dem Schwimmbagger ging die Tour entlang des gesamten Seeufers. Kurze Teilstrecken um das Strandbad und ein Naturschutzgebiet waren mit Bojen abgesperrt und dürfen nicht befahren werden. Unterwegs gab es sogar noch einige Wasserschildkröten zu beobachten, welche auf aus dem Wasser ragenden Baumstämmen ruhend wärmende Sonnenstrahlen tankten (dafür muss man also nicht unbedingt die den USA paddeln, das gibt’s auch auf heimischen Seen ;-). Eine größere Anzahl an Seglern kreuzten im Stausee und sammelten sich für eine bevorstehende Regatta,  die vielen weißen Segel boten ein sehr hübsches Schauspiel auf dem Wasser.

Nach erfolgreich absolvierter Kanutour ging es dann in der Verlängerung auf das Fahrrad und der See wurde ein weiteres Mal umrundet. Unterwegs bestehen gute Verpflegungsmöglichkeiten in einem Biergarten sowie in dem Ausflugslokal Lakeside Inn. Direkt am Stausee befindet sich auch ein Bootsverleih.

Es gibt auch einen Bootsverleih

Insgesamt war dieser Ausflug eine richtig erholsamer kleiner Urlaubstag, nur eine knappe halbe Stunde Autofahrt entfernt.

Information der Stadt Haltern zum Paddeln auf dem See

GPS-vermessene Länge der Strecke: 9,1 km