Paddeln auf dem Dreiländersee bei Gronau

Paddeln auf dem Dreiländersee bei Gronau; Streckenlänge 2,8 km; Karte und GPS-Track unten auf dieser Seite

Dreiländersee bei Gronau

Der Dreiländersee auch Drilandsee genannt befindet sich in der Nähe von Gronau und schuldet seinen Namen dem Umstand, dass er im Dreiländereck zwischen Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und der Niederlande liegt.

Drilandsee – Trennung zwischen Bade- und Wassersportbereich

Der See wurde zur Schaffung eines besseren Freizeitangebots in der Region in den 1980er Jahren geschaffen. Der See ist in seiner Anlage offensichtlich zweigeteilt, in einen Badebereich und Bereich für sonstigen Wassersport wie Segeln, Surfern, Rudern, SUP etc. Wie man dem GPS-Track unten entnehmen kann, bin in Unkenntnis dieser Tatsache scheinbar auch in den Badebereich eingedrungen, obwohl dieser durch eine Bojenkette markiert war.

Kurz vor Sonnenuntergang auf dem Dreiländersee

Der See hat eine Fläche von etwa 28ha und einen Umfang von 7m, die maximale Tiefe liegt bei etwa 7m, die mittelere Tiefe bei 4m.

Am Ufer des Sees liegen auch zwei kostenlos zu nutzende Badestrände sowie ein paar Restaurantsbetriebe, so dass hier bei schönem Wetter im Sommer sehr viele Badegäste die Umgebung geniessen und im Bereich der Strandbäder auch eine etwas lautere Geräuschkulisse zu vernehmen ist.

Einsetzstelle am Dreiländersee

Eingesetzt habe ich mein Luftkajak an dem Badestrad in Höhe des Campingsplatzes direkt neben dem Yachtclub. Hier gibt es sowohl eine Betonrampe als auch die Möglichkeit, direkt am flachen Sandstrand ins Kanu oder auf das Stand-up Board zu steigen.

Insgesamt war es eine nur kurze Runde von etwa 45 Minuten auf dem See, die aber gerade in den etwas ruhigeren Abendstunden sehr gemütlich zu paddeln war.

rock’n’popmuseum am Udo-Lindenbergplatz in Gronau

Sehr zu empfehlen ist auch ein Zwischenstop oder ein Ausflug mit dem Fahrrad in die Innenstadt Gronaus. Dort bietet z.B. das in Deutschland einmalige und von Panikrocker Udo Lindenberg initierte rock’n’popmuseum einmal ein ganz anderes Kulturerlebnis. Mit Kopfhörern ausgerüstet bekommt man hier eine herrliche musikalische Führung durch das Pop- und Rockmusik des vergangnen Jahrhunderts, immer wieder unterbrochen durch plötzliche Live-Mitschnitte, die über einem aufgehen und man fast das Gefühl bekommt, mitten in einem Konzert zu sein. Ich habe mich wirklich schon lange nicht mehr in einem Museum so gut unterhalten gefühlt.

GPS-Track zum Download (ggf. Rechts-klick, Speichern unter…)

Übernachtungsmöglichkeiten in Gronau bei booking.com (Affiliate-Link)

Paddeln im Nordhorn oder „Klein-Venedig“

Paddeltour in Nordhorn; Karte und GPS-Track unten auf der Seite; ca. 3km (Innenstadt) 7,6 km (mit kurzem Vechteabstecher).

Vechtesee am Abend
Nordhorn – Vechtesee am Abend

Zufälligerweise habe ich im ARD-Frühstücksfernsehen einen kurzen Beitrag über Nordhorn gesehen, in dem die Wassersportmöglichkeiten in der Stadt Nordhorn und die innerstädtischen Kanäle und Grachten hervorgehoben wurden. Also habe ich mich kurzerhand entschlossen, mir die Stadt selbst einmal vom Wasser aus zu erschließen.

Nordhorn ist eine Kreisstadt im äußersten Südwesten Niedersachsens und liegt an der Vechte. Die Stadt hat ca. 55 Tausend Einwohner. Die Landschaft um Nordhorn wird durch die Vechte, den Vechtesee und Kanäle geprägt. Da die Stadt vom Kriegschäden weitgehend verschont geblieben ist, befinden sich im Stadtbild noch viele traditionelle Ziegelbauten. Die Innenstadt wird von der Vechte umschlossen.

Das Tor, äh, die Brücke zur Innenstadt

Mein Luftkajak (bei Amazon*) konnte ich hervorragend in der Nähe des Ausflugslokals Pier 99 am Vechtesee einsetzen (Wegpunkt auf Google Maps). Dort befindet sich im übrigen auch ein Tretbootverleih mit dessen Booten das unten dargestellte innerstädtische Wassernetz ebenfalls sehr gut erfahrbar ist. Zudem sind auch einige lokale Kanuverleiher vor Ort verfügbar, wo man sich Kanadier oder Kajaks ausleihen kann.

Kleiner Nager am Vechteufer in der Innenstadt von Nordhorn

Von der beschriebenen Einsetzstelle am Vechtesee geht es quer über den See in Richtung der gegenüberliegenden blauen Brücke. Unmittelbar hinter der Brücke bieten sich verschiedene Abbiegemöglichkeiten bei denen man sich sich im wesentlichen entscheiden muss, ob es im oder gegen den Uhrzeigersinn um den Innenstadtbereich gehen soll.

Nordhorn – Innenstadt

Bei den Koordinaten hat man die Möglichkeit unter einem Haus durchzupaddeln und dann über kleine enge Kanäle an den Häusern vorbeizuziehen. Erstaunlich wieviele Anwohner sich hier private Einsetzstellen gebaut haben. Hin und wieder sieht man auch die privaten Kajaks und Schlauchboote im oder am Wasser liegen.

Unter einem Haus auf der Vechte

Bei Sonnenwetter würde ich die Paddeltour in Nordhorn entweder am frühen Morgen oder am späten Nachmittag empfehlen. Morgens scheint die Sonne noch nicht zu stark und im innerstädtischen Bereich bieten die Häuser und Bäume noch ausreichend Schatten. Gleiches gilt auch für den späten Nachmittag und beim Aussetzen am Vechtesee hat man noch einen perfekten Sonnenschein über der Stadt.

Häuser und Wasserspiegel in Nordhorn

Insgesamt hat Nordhorn mit seinem Paddelangebot mich völlig überzeugt und ich werde garantiert noch einmal wiederkommen, liegt die Stadt doch in perfekter Erreichbarkeit vom Ruhrgebiet.

Nordhorn – Innenstaddt

Für die Buchung einer Unterkunft in Nordhorn empfehle ich sich einen schnellen Überblick bei booking.com*, direkt am Vechtesee befindet sich schönen Seeblick bietende Riverside Hotel*.

GPS-Track zum Download (rechte Maustaste, Speichern unter)

* bei diesen Links handelt sich um Affiliate-Links, wenn Sie hierüber etwas bestellen oder buchen, erhalte ich eine kleine Provision ohne das Mehrkosten für den Besteller entstehen.

Paddeln auf der Örtze

Paddeltour auf der Örtze von Wolthausen > Winsen (Aller); Streckenlänge ca. 10,7km; Karten mit GPS-Track ganz unten auf dieser Seite.

Kurze Beschreibung meiner Paddeltour auf dem kleinen Flüßchen Örtze. Ich hatte die Gelegenheit an einem sonnigen Sonntagvormittag mit meinem Luftkajak eine gemütliche Paddeltour auf der Örtze von Wolthausen nach Winsen an der Aller zu unternehmen. Eine perfekte Einsetzstelle befindet sich in unmittelbarer Nähe der B3-Brücke über die Örtze in Wolthausen (Waypoint auf Google-Maps). Da sich dort auch ein Wanderparkplatz befindet, war das Equipment auch schnell zur Einsetzstelle getragen.

Paddeln auf der Örtze
Es geht direkt durch den Trauerweidenvorhang

Das Kajak wurde auf der sauberen Wiese an der Einsetzstelle schnell aufbaut und schon ging es auch schon auf das Wasser. Die Örtze ist ein relativ schmaler Fluss mit einer deutlich erkennbaren Fließgeschwindigkeit, so dass hier mit dem Kajak sinnvollerweise nur One-way Befahrungen in Fließrichtung zu empfehlen sind.

Wenn man von Wolthausen aus fährt gabelt sich der Fluss nach ca. 750 Metern von der Einsatzstelle, rechts geht es durch den Örtzekanal und links schlängelt sich der eigentliche Fluss weiter durch die Landschaft. Wie an der Einsetzstelle in Wolthausen ausgeschildert gilt es hier natürlich dem Flussverlauf nach links zu folgen.

Paddeln auf der Örtze
Flusslandschaft Örtze

Ansonsten bleibt einem eigentlich nur, dem Flussverlauf gemütlich zu folgen und die vorbeiziehende ruhige Naturlandschaft zu geniessen. Manchmal muss man sich etwas konzentrieren, da die Vegetation gut über und in den Fluss hineinreicht. Dadurch wird die Strecke an manchen Stellen ziemlich eng. Auch relativ flache Passagen sind inbesondere mit einem Luftkajak eine kleine Herausforderung, da man das Aufsetzen auf dem Grund oder den Kontakt mit über dem Wasser stehenden Ästen ja tunlichst vermeiden möchte.

Paddeln auf der Örtze
Herrliche Waldpassagen auf der Örtze

Wer im Sommer fährt sollte sich neben Sonnenschutz evtl. auch mit Insektenschutz ausrüsten. Mich haben beim Paddeln auf der Örtze die angreifenden Bremsen manchmal sehr abgelenkt, aber zum Glück bin ich ohne Mücken- oder Bremsenstich wieder an Land gegangen.

Im unteren Verlauf der Örtze waren vom Wasser aus auch einige Camping- und Übernachtungsmöglichkeiten zu entdecken. Das ist bestimmt auch Angebote der örtlichen Kajak-Verleiher.

Paddeln auf der Örtze
Beeindruckende Wurzelwerke am Flussrand

Auch in Winsen an der Aller befindet sich die Aussetzstelle kurz hinter der Brücke über die L298 (Waypoint auf Google-Maps). Insgesamt habe ich für die gut 11 km Strecke ohne größere Pause gut 2 1/2 Stunden benötigt. Die Tour war abwechslungsreich und aufgrund der Fließgeschwindigkeit eher wenig anstrengend. Das Boot musste auf der gesamten Strecke nicht umgetragen werden.

Paddeln auf der Örtze
Kurz hinter dieser Aller-Brücke in Winsen befindet sich die Aussetzstelle auf der rechten Seite

Übernachtungsmöglichkeiten in Winsen an der Aller findet man hervorraged auf booking.com (Affiliate-Links)

Der GPS-Track der Tour (download) wurde mit einem Garmin GPS-Receiver (Affiliate-Link) aufgezeichnet.

Ruhr-Paddeln

Kurzmitteilung

Bei einer kleinen Paddeltour auf dem untersten Ruhrteilstück ist an der Ruhrmündung dieses Foto vom Rheinorange aus einer schönen Perspektive entstanden.

Rheinorange vom Wasser aus betrachtet

Rheinorange vom Wasser aus betrachtet

Paddeltour auf dem Rhein-Herne-Kanal

spundwand

Nachdem gestrigen Regentag ging es heute kurzerhand endlich mal wieder einmal zu einer kleinen Kajaktour auf den Rhein-Herne-Kanal. Start war in Oberhausen und dann ging es ostwärts in Richtung des Stadthafen Essens. Die Strecke zeichnet sich,  kanaltypisch, durch viele Stahlspundwände und einige Hafenanlagen aus.Mir persönlich macht das Paddeln in dieser Umgebung immer sehr viel Spaß, bietet es doch interessante Einblicke hinter die Kulissen der Hafenbetriebe, die einem in der Regel von der Landseite verwehrt bleiben.

baldeney_im_essner_hafen

Die Baldeney ist Stadthafen Essen wohl nur selten zu erblicken. Hier vermute ich einmal, dass dies der gestrigen Extraschicht – der langen Nacht der Industriekultur geschuldet sein dürfte. In der Vergangenheit hatte ich zu dieser Gelegenheit nämlich auch schon einmal den Shuttle-Verkehr zwischen dem Gelsenkirchener Amphitheater im Nordsternpark und der Oberhausener Galerie Ludwig genutzt. Bei Nacht war dies auch sehr schönes Erlebnis.

99luftballonsZwischenzeitlich knisterte es regelrecht in der Luft und ein Blick auf die neben dem Rhein-Herne-Kanal verlaufende Hochspannungsleitung gab schnell die Erklärung. Ein Heliumballon wehte im Wind zwischen den Kabeln und bruzzelte wohl so langsam vor sich hin.

somtransEs ist immer wieder eine kleines Abenteuer, wenn plötzlich ein 110m Tanker nur wenige Meter neben meinem Luftkajak passiert. Mein spürt regelrecht wie der Kahn das Wasser in dem Kanal aufsaugt und anschließend kann auf den Wellen tanzen.

wasserbausstelleNicht nur auf der Straße gibt es Baustellen. Hier im Hafen Essen werden zur Zeit massiv Spundwände erneuert und dem entsprechend befindet sich hier momentan ziemlich viel Spezialequipment auf dem Wasser.

Kilroy was here!

Kilroy was here!

kohle_berg_macherIst doch schön zu sehen, dass hier im Hafen immer noch kleine Kohleberge gemacht werden 😉

ruhr_oel_marmara Tankerbeladung bei Ruhr Oel im Hafen Bottrop. Nach dem Schießen des Fotos geriet ich wohl unter Beobachtung, sehr offensichtlich wurde ich von der installierten Kamera in meinem Fahrtverlauf verfolgt.

oesterreichErstaunlicherweise gibt es auf dem Kanal zwischen Oberhausen und Essen auch eine Grenze zu Österreich 😉

hafen-essenIm Hafenbecken des Essener Stadthafen. Bauequipment und Kräne.

bruecken

Ohne Moos - nix los !

Ohne Moos – nix los !

Hier gibt's auch Kohle !

Hier gibt’s auch Kohle !

 

Paddeln – Ruhr in Duisburg

der_weite_flussSo eine gemütliche Paddeltour ist doch immer wieder entspannend. Heute ging es auf die Ruhr und den Rhein-Herne-Kanal in Duisburg. Herrliches After-Work-Paddling zum Sonnenuntergang. Hier gibt es die perfekte Natur-Industriekombination und Panoramaaussichten, die man bisher garantiert nicht mit dem Ruhrgebiet in Verbindung gebracht hätte. Weiterlesen

Anpaddeln 2014

nutria

Bei strahlendem Sonnenschein, aber doch ziemlich niedrigen Temperaturen wurde heute das Paddeljahr 2014 angegangen. Ein paar Kilometer die Ruhr die hinunter gepaddelt und die triste Wintervegetation beobachtet. Sehr ungewöhnlich war es auch, dass ein Nutria an der Ruhrbrücke in Styrum regelrecht um mein Kajak kreiste. Sonst sind die kleinen Nager so scheu, dass ich sie kaum auf ein Foto bekomme.

bruecke_styrum

Historische Faltboot – Fotos

faltboot_schatten

Auf dem Dachboden habe ich heute eine Kiste mit alten Fotos gefunden, darunter auch eine ganze Reihe von Fotos, die wahrscheinlich beim Paddeln auf der Ruhr oder in der Umgebung des Ruhrgebiets aufgenommen wurden. Da die Bilder zu schade sind, um sie im Kästchen vergammeln zu lassen, habe ich zumindest einmal digitalisiert; vielleicht erfreut sich ja noch jemand an diesen Bildern aus den 40er / 50er Jahren des letzten Jahrhunderts.

Leider gibt es  nur wenige Hinweise auf die jeweiligen Aufnahmeorte. Falls jemand etwas erkennt, würde ich mich über eine kurze email sehr freuen. Weiterlesen